Mühlengebäude fast vollständig saniert

Die Sanierung des 1850 erbauten Mühlengebäudes ist dank des milden Wetters zügig vorangegangen. Die Dacheindeckung wurde fast abgeschlossen, auch die Reparatur der Holzbalken und des Ziegelfachwerks geht dem Ende entgegen. An der Südseite ist das Gerüst bereits gefallen.

So wird das Gebäude ohne Probleme durch den Winter kommen.

In den nächsten Wochen kann die Restaurierung der Mühlentechnik beginnen

Innenausbau im Wohnhaus

Im ehemaligen Wohnhaus wurden Türen und Fenster eingesetzt, die teilweise aufgearbeitet, teilweise originalgetreu nachgebaut wurden. Fenster und Fernsterläden erhielten nach historischem Vorbild einen grünen Anstrich.

Der Innenausbau von Küche, Gaststätte und Lounge geht zügig voran.

An der Wassermühle wird das Dach gedeckt. Wir hoffen auf mildes Wetter in den nächsten drei Wochen (über 5 Grad), um die Arbeiten vor dem Winter abschließen zu können.

Hofladen wird eröffnet

Am Sonnabend, den 15. Oktober, um 10 Uhr wird der Hofladen an der Wassermühle eröffnet.

Es gibt:

  • Frisches Holzbackofenbrot
  • Wildbret
  • Wildwurst
  • Wildschinken
  • und Kuchen aus dem Holzbackofen

Das erste Brot

Am vergangenen Sonntag wurde das erste Holzofen-Brot im Neubau gebacken.

Wenn der Innenhof fertig gepflastert ist, in ca. 1-2 Wochen, werden wir die Verkaufsstelle eröffnen und dann Wildfleisch, -wurst und -schinken sowie Holzofenbrot verkaufen. In der Mitte des Hofes wird ein großer Baum stehen, unter dem man im nächsten Sommer sitzen kann.

Im Wohnhaus ist das Dach fertig gedeckt,  und die original nachgebauten Fenster wurden eingesetzt. Der Innenausbau läuft auf Hochtouren (Appartements, Gaststube, Einbau der Küchenausrüstung). Der Keller ist trocken.

Wildannahme eingeweiht mit 195-kg-Hirsch

Nachdem am 5. September die Abnahme des Neubaus durch die Hygiene-, Arbeits-und Brandschutzverantwortlichen des Landkreises erfolgt war und das Gebäude an die Bauherren übergeben wurde, beginnt jetzt der Umzug der Wildannahme Klaus Nitschke von Gladrow nach Hanshagen.

Das erste Wild wurde heute morgen angeliefert. Dem Waidgenossen Thomas Fenner war das Jagdglück hold, er erlegte einen kapitalen Rothirsch der Klasse 4 mit einem Gewicht von 195 kg (ohne Haupt).

Bauabnahme im Neubau

In der letzten Woche wurden diverse technische Einrichtungen für den Neubau geliefert. So der Holzbackofen mit einem Gewicht von 2 Tonnen, die Einrichtung für die Käserei, die Ladeneinrichtung und die Kühlzellen für die Wildannahmestelle.

Am 2. September erfolgte die Bauabnahme durch das Bauordnungsamt OVP.